Dr. Yves Georg

Rechtsanwalt

Im Saarland, an der Grenze zur Pfalz aufgewachsen, studierte Dr. Yves Georg an der Universität des Saarlandes Rechtswissenschaften und arbeitete währenddessen an einem steuerrechtlichen Lehrstuhl. Im Anschluss an das erste juristische Staatsexamen als Landesbester war er promotionsbegleitend in einer auf Steuergestaltung und wirtschaftsrechtliche Beratung spezialisierten mittelständischen Kanzlei und als Repetitor tätig und hatte Lehraufträge an der Universität des Saarlandes und an der Technischen Universität Kaiserslautern.

„Auch wer nach bestem Wissen und Gewissen Objektives und Subjektives über einen Jahre zurückliegenden, komplexen Geschehensablauf berichtet, wird ungeleitet in aller Regel keine Version präsentieren, die nicht jedenfalls windschief zur einen oder anderen „Ermittlungserkenntnis“ liegt.“

– Legal Tribune
Online, 24.8.2022
Dr. Yves Georg

Nach dem Umzug von der Saar an die Elbe arbeitete er in einem Hamburger Großnotariat und absolvierte sein Referendariat mit Stationen u.a. bei der Großen Strafkammer, im Bereich Corporate/M&A der internationalen Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP (Prof. Dr. Christoph H. Seibt), in einem Strafverteidigerbüro und beim Hanseatischen Oberlandesgericht.

Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen und der Promotion ist er der Sozietät zunächst als angestellter Rechtsanwalt und dann als Partner beigetreten. Er verteidigt in anspruchsvollen Strafverfahren, zuletzt in sexualstrafrechtlichen „MeToo“-Verfahren und in komplexen Steuerstrafverfahren aus den Bereichen „Cum ex“, „Panama Papers“ und „Dubai Uncovered“. Publiziert hat er zu verschiedenen Themen des Straf- und Strafprozessrechts, des Steuerrechts, des Verfassungsrechts und der Rechtsphilosophie.

Publikationen

Aufsätze und Entscheidungsanmerkungen in Fachzeitschriften (Auswahl)

Entscheidungsanmerkung zu BGH, Beschl. v. 10.1.2024 (6 StR 276/23) – Beweisantragsfrist gem. § 244 Abs. 6 Satz 3 bis 5 StPO, in: NStZ 2024, Heft 7.

„MeToo“ und „Aussage gegen Aussage“ – Über ein Evidenzerlebnis in der Revision, in: Kruse/Georg/Rückert, Verteidigung. Festschrift für Johann Schwenn, 2024, S. 147 bis 172.

Verfassungsrechtliches Mündlichkeitsgebot bei der oberlandesgerichtlichen Haftprüfung im Auslieferungsverfahren, in: StV 2024, 72 bis 77.

Entscheidungsanmerkung zu BGH, Beschl. v. 16.3.2022 (4 StR 30/22) – Aussage gegen Aussage, in: NStZ 2023, 755 bis 757.

Entscheidungsanmerkung zu BGH, Urt. v. 23.11.2022 (2 StR 142/21) – Beweisantrag auf audiovisuelle Vernehmung eines Auslandszeugen, in: NStZ 2023, 635 bis 637.

Metatheorie des Raumes. Eine rechtswissenschaftliche Anwendung und Weiterführung der Raumlehre Carnaps, exemplarisch dargestellt für den europarechtlichen „Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts“, in: Rechtstheorie 44 (2013), 241 bis 274.

Beiträge auf Legal Tribune Online

Rüdiger und DFB erstatten Strafanzeige gegen Julian Reichelt – Ist der Islamismus-Vorwurf gegenüber Rüdiger strafbar?, 31.3.2024

Verfassungsrechtliches Gebot – Mündliche Haftprüfung im Auslieferungsverfahren zwingend, 18.1.2024

Ermittlungen gegen Rammstein-Sänger und Spiegel-Bericht – Hat sich Till Lindemann nach den Aussagen der Frauen strafbar gemacht?, 14.6.2023

Vorwürfe gegen Rammstein-Sänger Till Lindemann – Mediales Wirrwarr um sexualstrafrechtliche Begriffe, 12.6.2023

Bankkredit und Videogrußwort – Hat sich Christian Lindner strafbar gemacht?, 9.1.2023

Tennisstar erstattet Strafanzeige gegen Influencerin – Hat Cathy Hummels Boris Becker verleumdet?, 8.1.2023

Der Faktor Zeit bei der Einlassung des Angeklagten – Auch spät kann früh genug sein, 24.8.2022

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Innenminister Strobl – Wie viel Skandal steckt in der „Strobl-Affäre“?, 6.5.2022

Vorträge

Revisionsrechtliche Aspekte der Einziehung: Transitorischer Besitz, Durchgriffshaftung und ersparte Aufwendungen – Veranstaltung zum Einziehungsrecht des Hamburgischen Anwaltvereins e. V. und der Wirtschaftsstrafrechtlichen Vereinigung e. V., 13.11.2024

Abschlussdiskussion zu audiovisueller Zeugïnnen-Vernehmung, Surrogat- Funktion: Unsicherheiten, Herausforderungen und Chancen mit §§ 58a, 255a StPO aus verschiedenen Perspektiven – 24. Veranstaltung des Arbeitskreises Psychologie im Strafverfahren, 2.11.2024

„MeToo“ und „Aussage gegen Aussage“ – Hamburgischer Anwaltverein e. V., 28.3.2023